Ducati Diavel 2014

12.03.2014

es gibt eine neue Diavel und ich durfte sie schon fahren.

 

ein neuer Scheinwerfer, der überarbeitete Motor der MTS 1200, besserer Sitzbank und und und.

Ducati Schleswig Holstein cc-rDucati Schleswig Holstein cc-r

 

Das Herz der Diavel: reine Ducati Leistung

Das Herz der Diavel bildet der Ducati Testastretta 11° Dual Spark (DS) von Ducati, der die immense Leistung des Superbike-Motors nutzt, diese aber gleichmäßiger und linearer zur Verfügung stellt. Der Testastretta 11° DS ist daher die perfekte Grundlage für die Diavel – voller Charakter mit einer überwältigenden Leistung von 162 PS und einer unvergleichlichen Beschleunigung sowie einer gleichmäßigen und kontrollierbaren Bereitstellung der Kraft. Ideal für das Cruisen auf jeder Straße bei jeder Geschwindigkeit.

Laufruhiger und mit mehr nutzbarer Leistung

Mit 162 PS und einem kolossalen Drehmoment von 130 Nm verkörpert der Diavel Testastretta 11° DS Motor die authentische Leistung eines desmodromisch gesteuerten Triebwerks von Ducati. Die Leistungsabgabe wird vom RbW-System (Ride-by-Wire) kontrolliert, um ein müheloses Fahrverhalten sicherzustellen – mit spontan abrufbarer Leistung bei schnellen Gasgriffbewegungen und ebenso bei hohen Drehzahlen.

Kontrolle und Komfort zugleich

Form und Position des Lenkers der Diavel vermitteln absolute Kontrolle und Komfort für den Fahrer. Breite, konische Aluminiumlenker mit schlanken neuen Montageklemmen lassen die Front minimalistisch und aufgeräumt wirken. Die eleganten Spiegelausleger aus Aluminium sehen nicht nur gut aus, sondern sorgen auch für eine hervorragende Sicht nach hinten. Für den Beifahrer der Diavel werden unter anderem schmale Fußrasten bereitgestellt, die sich genial vom Heckrahmen herunterklappen lassen, ebenso wie ein innovativer T-förmiger Haltegriff, der unter dem Soziussitz herausgezogen wird.

Kontrolle und Komfort in Kombination

Der neu entworfene, bequemere Sitz bietet mehr Platz und hat eine niedrigere Höhe von 770 mm, wodurch Fahrvergnügen geschaffen und die Diavel für die unterschiedlichsten Fahrer geeignet wird. Die entspannte Position des Lenkers befindet sich innerhalb der natürlichen Reichweite des Fahrers, womit volle Kontrolle und Komfort sichergestellt sind, mit der unvergleichlichen Coolness des Cruiser-Stils.

Jederzeit fahrbereit

Die Zündung der Diavel wird über einen elektronischen Schlüssel aktiviert, den der Fahrer in der Tasche hat, und der mit dem Motorrad kommuniziert, wenn er sich innerhalb eines Radius von ca. 2 m (6,5 ft) davon befindet. Dieser Schlüssel aktiviert automatisch alle Systeme des Motorrads. Sie sind innerhalb von Sekunden fahrbereit, ohne auch nur die Handschuhe ausziehen zu müssen.

back